tuhuupe aw Oomram

Faan a 3. tu a 5. nuufember sat wi üüb Oomram tu an ‚konferäns TUHUUPE‘.
At gongt ans weder am a fresk spriak an kultüür an wat wiar diarför du kön, dat at ei ütjstaarewt.

Vom 3. bis 5. November sitzen wir auf Amrum zur Konferenz ‚TUHUUPE‘ zusammen.
Es geht mal wieder um die friesische Sprache und Kultur und was wir dafür tun können, dass sie nicht ausstirbt.

At jaft 6 workshops, huar’t am spriak, meedien, politiik, konst, at liaren an a kemen tidjen gongt.

Es gibt 6 workshops, in denen es um Sprache, Medien, Politik, Kunst, Bildung und Zukunft geht.

Tuuprepen tu det konferäns hää a Fresk Riad (www.Friesenrat.de).
Aufgerufen zu der Konferenz hat der Friesenrat (www.Friesenrat.de).

Facebook Posts

Norma sjongt so fein üüb fering. An hat hää jüst an plaad uun trii spriaken (fering, sjiisk an platsjiisk) ütjbroocht. Det plaad det 'Rückenwind'. Muar fu jam üüb www.NormaMusik.de tu weden.

Norma singt so schön auf Föhrer Friesisch. Und sie hat grad ein dreisprachiges Album (friesisch, deutsch und plattdeutsch) herausgebracht. Das Album heißt 'Rückenwind'. Mehr dazu erfahrt Ihr auf www.NormaMusik.de

#Rückenwind #NormaSchulz #NORMA #fering #Föhringer #frasch #Bökingharder #fresk #friesisch #friisk #gooshiirder #Goesharder #halunder #Helgoländer #LeewerduadüsSlaaw #LeverdoodasSlav #LewerduadüsSlav #lewwerduadüsslaav #LiebertotalsSklave #LiewerdüdaßSlaawe #Mundart #nordfriesisch #seeltersk #Saterfriesisch #sölring #Sylter #wiringhiirder #Wiedingharder #öömrang #Amringer #Minderheitensprache
... wiise mi muarwiise mi maner

beluke't üüb Facebook

sjürten an switern / T-Shirts und Hoodies

Dü wel „Leewer duad üs slaaw“ üüb a brast stunen ha? Hir könst dü an sjürt of an switer of an mots fu.
Du willst „Leewer duad üs slaaw“ auf der Brust stehen haben? Hier kannst Du ein T-Shirt oder einen Pulli oder eine Mütze bekommen.

www.Leewer-duad-ues-slaaw.com

Friesische-Freihe.it/leewer-duad-ues-slaaw

Facebook.com/leewerduaduesslaaw

Huar snaaket am fresk? / Wo spricht man friesisch?

At jaft det hir koord faan nuurdfresklun an diar üüb koon am sä, huar hük fresk spriakwiis snaaket wort. Oober hü föl minsken snaake’t tatsächelk noch? Läät üüs ans tääl.

Es gibt diese Karte von Nordfriesland und darauf kann man sehen, wo welche friesische Mundart gesprochen wird. Aber wie viele Sprecher gibt es tatsächlich noch? Lasst uns mal zählen.

NordfriesischeDialekte

NordfriesischeDialekte“ von Onno Gabriel – own work (based on Image:Kartenordfriesischedialekte.GIF). Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons.

Fresk uun’t radio / Friesisch im Radio

Sant a 25.09.2010 jaft at baal achgen dai am maalem tesken klook 8:00 an klook 10:00 üüs fein fresk spriak uun’t radio tu hiaren. Nü ha ik det üs ‚livestream‘ uk üüb det hir sidj onerbroocht. Üs aanjen menüüpunkt as’t oner Friisk Funk tu finjen.

öömrang faan Leif Quedens, Oomram

Seit dem 25.09.2010 kann man fast jeden Morgen zwischen 8:00 und 10:00 Uhr unsere schöne friesische Sprache im Radio hören. Jetzt habe ich das als ‚Livestream‘ auch auf dieser Seite untergebracht. Als eigener Menüpunkt ist es unter Friisk Funk zu finden.

Leif Quedens, Amrum

Hartelk welkimen! / Herzlich willkommen!

A 9. an 10. nufember 2013 wiar wi  mä en hun fol fresken üüb Oomram tu en tuupkemen auer’t fresk spriak uun kemen tidjen. At Nordfriisk Instituut hä’t ütjracht an „Üüs driimerai“ näämd. Diarbi ha ham onerskiaselk werksköölen soochter maaget am fresk uun a politiik, a wiartskaft an uunt’t öfentelk leewent, am’t liaren an onerrachten uun jongensguarder, skuulen an huuchskuulen, am a meedien an’t internäät an am literatüür, musiik an teooter.

Huarauer ham aler werksköölen ianag wiar, as dat a fresken ham föl muar ‚fernääte‘ skul, wan am det so sai koon. Diarauer ha wi beslööden, det hir internäätsidj iinturachten an aler fresken apturepen, jo hir tu määten an mäenööder tu snaakin. Diarbi as’t egool, of dü öömrang, fering, sölring, halunder, wiringhiirder, gooshiirder, mooringer, seeltersk of en öder fresk spriakwiis snaakest. An of du rocht skriiw könst, as uk egool. Wi wel hir ales onerbring, wat üs  intresiaret. An ik hööbe, dat wi so en letj betj diartu bidreeg kön, üüs fein spriak bi’t leewent tu hualen.

An auer wi näämen ütjslütj wel, wat ferlicht noch nian fresk koon, det oober hal liar wal, skriiw wi tu arke artiikel uk an auersaatang üüb sjiisk diartu. Bi a fresk tekste skul imer diarbi stun, uun hük fresk spriakwiis jo skrewen san.

öömrang faan Leif Quedens, Oomram

Am 9. und 10. November 2013 waren wir mit einer Handvoll Friesen auf Amrum auf einer Konferenz über die Zukunft der friesischen Sprache. Das Nordfriisk Institut hat diese ausgerufen und „Üüs driimerai“ (unsere Träumerei) genannt. Dabei haben sich unterschiedliche Arbeitsgruppen Gedanken gemacht um Friesisch in Politik, Wirtschaft und im öffentlichen Leben, in der Bildung an Kindergärten, Schulen und Universitäten, in den Medien und im Internet und in Literatur, Musik und Theater.

Worüber sich alle Arbeitsgruppen einig waren, ist dass die Friesen sich viel mehr ‚vernetzen‘ sollten, wenn man das so sagen kann. Darum haben wir beschlossen, diese Internetseite einzurichten und alle Friesen aufzurufen, sich hier zu treffen und miteinander zu sprechen. Dabei ist es egal, ob Du Amrumer, Föhrer, Sylter, Helgoländer, Wiedingharder, Goosharder, Bökingharder, Saterländisches Friesisch oder eine andere friesische Mundart sprichst. Und ob Du die Rechtschreibung beherrschst, ist auch egal. Wir wollen hier alles unterbringen, was uns interessiert. Und ich hoffe, dass wir so ein klein wenig dazu beitragen können, unsere schöne Sprache am Leben zu halten.

Und weil wir niemanden ausschließen wollen, der vielleicht kein Friesisch kann, es aber gern lernen möchte, schreiben wir zu jedem Artikel auch die deutsche Übersetzung dazu. Am friesischen Text sollte immer die geschriebene Mundart erkenntlich gemacht werden. 

Leif Quedens, Amrum